lehrerLEIn
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Emil mit Zukunft
   langweilig
   tatti
   alle Tassen im.......
   sumerer
   mve
   nelliiiiiiiiiiiii
   sommerwind ...
   giftspritze
   pioner
   claulau
   albuko
   erREGIOnatur
   Kerstin F
   tobias
   Veronika
   klassensprecherin
   margarita
   katrin
   Kerstin M
   DIE privaten KrankenverSICHERer
   jeannine
   eva
   claudia f
   steffen
   bella
   flo rian
   melanie f
   lars
   jaicy

http://myblog.de/lehrerlein

Gratis bloggen bei
myblog.de





die hommingberger gepardenforelle hat jetzt ihren eignen blog - schaut mal rein unter:
www.homminger-gepardenforelle-blog.de
lehrerlein am 3.5.05 23:42


von wegen:
WIR sind das WWW

da haben doch ein paar BLOGGER den BILD-Spruch w?rtlich genommen:

WIR SIND DER PAPST

nachschauen unter:
www.eye-said-it-before.de/wir-sind-papst

und dann die Galerie anklicken
lehrerlein am 26.4.05 21:07


WAS soll das? UND WOHIN soll das alles noch f?hren?

DIE Hommingberger Gepardenforelle - DAS ist der erfolgreichste Fisch der Welt
schaut mal nach

bei GOOGLE.de

und sucht dort nach :

hommingbergergepardenforelle


!!!
Wir schaffen die Tatsachen, ?ber die andere berichten, andere vielleicht nachdenken, und die immer-gleichen Langweiler hinwegsehen.

AUF JEDEN FALL GILT: DAS WWW geh?rt uns - man muss sich nur darin breit machen - und ab die Post.
lehrerlein am 25.4.05 19:56


schulm?de

Sie tauchen immer h?ufiger nicht mehr auf, sie fehlen, wo es irgend geht.
M?de, gleichg?ltige Lehrer werden mit Missachtung "abgestraft" - irgendeiner direkten Auseinandersetzung geht man aus dem Weg, eine positive Streitkultur gibt es kaum.
Die sch?rfste Form der Auseinandersetzung ist die Vernichtung des Klassenbuches - wo nichts mehr ist, muss auch nichts dokumentiert werden.
Eine Bankrotterkl?rung f?r eine berufliche Schule: Wieso werden die Lehrer nicht best?rmt mit Fragen? Wieso wird die Zeit nicht genutzt, um noch echte Fragen zu stellen.
Bald wird das sooooo leicht nicht mehr m?glich sein. Bald k?nnen die falschen Fragen beim falschen Chef echten ?rger einbringen. Was kann denn in der Schule passieren. Angst ist nicht der Grund f?r dieses Verhalten,
Wird man von schulm?den Lehrern als Sch?ler angesteckt?
War man viel zu lange schon in diesem Wattebausch von Schule?
Wieso f?hrt die Aussicht, bald in den Beruf einsteigen zu k?nnen, nicht dazu, dass man die letzten Monate SCHULE im Leben doch noch zu etwas anderem nutzt als Erholung.
Ist es Resignation, die von weit weit her kommt? Schon l?ngst vom Staub der Gleichg?ltigkeit eingeebnet?
Oder ist es das Gef?hl, selber sowieso nur 2. oder 3. Wahl zu sein - ohne Recht auf eigene W?nsche.
Wieso denkt man in Zeiten schwieriger, schwer erkennbarer Perspektiven, dass die gr??te Sicherheit in der N?he der m?tterlichen Waschmaschine zu finden sei?
W?rde man so als passiver Baf?g-Empf?nger am liebsten noch viele Jahr in der Schule m?glichst unauff?llig ?berwintern?
Seit wann ist es den Damen und Herren Sch?lern eigentlich ganz recht dieses Arrangement: Die Lehrer tun einem nicht besonders weh - und daf?r l?sst der Sch?ler ihnen auch die Illusion, dass sie ihr Geld zu Recht verdienen??
lehrerlein am 16.4.05 22:58


BVJ x .... wie einer zum NEONAZI wird

Von 16 Sch?lern sind heute nur die H?lfte da - von 8 Sch?lern heute haben drei einen deutschen Hintergrund, alle haben keinen Hauptschulabschluss, deswegen sind sie ja im BVJ.
Seit September unterrichte ich DV ohne Computer, jeden Dienstag vier Stunden im Block... heute geht es um IPTV,,, die ersten 45 Minuten sind vergleichsweise ein Zuckerschlecken. Da kommt pl?tzlich der Paul rein, frisch geschnittene Glatze, Springerstiefel, Armeehose - nat?rlich g?nzlich ohne Schreibzeug. Seit ca. 5 Wochen sehe ich ihn zum ersten Mal und lasse ihn mit meinem Stift eine Klassenarbeit nachschreiben. Nachdem er sie abgegeben hat, steht er einfach auf und zerrei?t sie auf meinem Tisch, ich schmei?e ihn hochkant raus, Tagebucheintrag....Derweil haben die anderen ihn mit Spott ?bersch?ttet: "Fascho-Baby, wir kriegen dich heut nacht" "Du willst doch nur Zuneigung von irgendwelchen gro?en Fascho-Helden,du armes W?rstchen" "Mutters?hnchen, deine Hosen sind dir doch viel zu gro?".....
Paul war eigentlich ein lieber, netter Junge - Einzelg?nger, weil er sich halt oft nicht im Griff hat und seine Angst mit gro?en Spr?chen ?berspielt. Gro?e Pl?ne und Projekte waren immer sein Ding, er lie? sich von irgendwelchen Lehrer-Ideen durchaus begeistern und wollte sich ?berlegen, wie er sich selbst?ndig machen k?nnte und hatte auch schon eine ganz passable Gesch?ftsidee. Aber seine totale Selbst?bersch?tzung nervte fast alle in seiner Umgebung, zun?chst schlug er immer h?ufiger verbal zur?ck und zog dabei aber st?ndig gegen?ber den intellektuell und kraftm??ig ?berlegenen Syrern, Albanern, T?rken und Marokkanern den K?rzeren - und irgendwann hat er beschlossen:"... jetzt schlage ich zur?ck"und...
Und er steht bei sich in der Pflicht - vielleicht auch demn?chst bei seinen braunen Kumpels, irgendwann und irgendwo wird was passieren.
OIb es eine Chance geben wird, noch einmal mit ihm in Ruhe in irgend einer Ecke vom Schulhof reden zu k?nnen?
Ob unser Schulsozialarbeiter noch an ihn rankommt?
Ob ich mal zuhause anrufen soll?
Morgen besorge ich mir die Privatnummer.
lehrerlein am 7.4.05 22:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung